Zwei Niederlagen zum Auftakt

Im ersten Punktspiel des neuen Jahres mussten unsere beiden aktiven Mannschaften eine Niederlage hinnehmen. Dabei wäre - zumindest bei unserer 1. Garde - ohne Weiteres mindestens ein Punkt drin gewesen.

Nachdem die Vorbereitung witterungsbedingt alles andere als optimal verlaufen war und auch die Beteiligung das ein oder andere Mal zu wünschen übrig ließ, konnte man vor dem Spiel nicht sicher sein, in welcher Form sich unsere Teams präsentieren würden. Während man bei der 2. Mannschaft sehr deutlich sah, dass etwa die Hälfte der Spieler wenig bis gar nicht trainiert hatten, zeigte unsere 1. Mannschaft ein engagiertes Spiel.

 

In der Abwehr kam Marco Odenbach eine Schlüsselposition zu, denn nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Tobias Chasseur unmittelbar vor Anpfiff erhielt er die Aufgabe, die Neuverpflichtung der Menninger, Daniel Schmidt, möglichst aus dem Spiel zu nehmen, was ihm bis kurz vor Schluss hervorragend gelang. Im Mittelfeld spielten Alex Burbach und Thomas Huckert auf der Sechs und im Angriff wurden die "Heintz-Zwillinge" von Roberto Guercio unterstützt.

 

Eine scharfe Hereingabe unseres Capitanos nutzte Stephan Heintz dann auch Mitte der ersten Halbzeit zum 1-0 für die Gäste aus Saarfels. Die Hausherren agierten vor allem aus dem Halbfeld durch Flugbälle in den gegnerischen Sechzehner sowie durch Fernschüsse, die jedoch allesamt von unserem gut aufgelegten Schlussmann Tobias Pinter entschärft wurden. Saarfels hatte im ersten Durchgang jedoch die klareren Chancen, von denen bis zur Pause jedoch keine mehr genutzt werden konnte.

 

Stattdessen gelang den Gastgebern in der 44. Minute der Ausgleich durch Georg Sonnier. Nach einer äußerst fragwürdigen Entscheidung des überforderten Schiedsrichters diskutierten einige Saarfelser zu lange. Die Defensive geriet dadurch unter Druck und agierte ihrerseits auch zu zögerlich, so dass unserem Keeper keine Abwehhrmöglichkeit blieb.

 

In Halbzeit zwei wurde die Partie hektischer. Viele wenig nachvollziehbare Entscheidungen des Unpartieiischen sorgten auf beiden Seiten für Unmut.

 

Eine Viertelstunde nach Wiederanpfiff gingen die Gäste dann erneut in Führung. Wieder war es Stephan Heintz, der den Ball nach punktgenauer Vorarbeit von Sebastian Heintz per Flugkopfball im Tor des Gegners unterbringen konnte. Auch Sebastian hatte mehrere Torchancen, die größte nach dem 2-1, als er in einer schwer zu durchschauenden Situation im Menninger Strafraum das Leder aus kürzester Distanz neben statt ins Tor schoss.

 

So waren es die Hausherren, die am Ende jubelten. Der Ausgleich zum 2-2 resultierte aus einer perfekt getimeten Flanke, die in Daniel Schmidt einen dankbaren Abnehmer fand. Der Siegtreffer zum 3-2 Endstand für den SVM fiel zum Ärger der Gäste in der 89. Minute: Torwart Pinter reagierte zweimal hervorragend und dennoch war der Ball am Ende drin.

 

 

Unsere zweite Mannschaft präsentierte sich - wie oben bereits angedeutet - spielerisch ausgesprochen schwach, so dass man am Ende eine 5-2 Niederlage hinnehmen musste. Zwar fielen mindestens zwei der fünf Tore nicht regelkonform (einmal Abseits; ein Elfmeter, der keiner war), die Niederlage hat man sich jedoch selbst zuzuschreiben, da man nach vorne oft zu kopflos agierte und aus den sich bietenden Möglichkeiten nahezu kein Kapital schlug. Die Tore für Saarfels waren am Ende nur noch Ergebniskorrektur: Dominik Fontaine traf nach guter Vorarbeit unseres Spaniers José zum zwischenzeitlichen 1-4, Christopher Schramm erzielte durch einen sehenswerten Fernschuss den 2-5 Endstand.



Einziger Lichtblick an diesem trostlosen Sonntag: Leos Mütze wurde gerettet!