Es geht weiter aufwärts!

Saarfels setzt den derzeitigen Aufwärtstrend fort und kann auch an diesem Spieltag erneut einen Sieg verbuchen.

Trainer Marcel Marbach musste an diesem Sonntag neben dem immer noch verletzten Fabian Schön auf Roberto Guercio, David Fernandez, Daniel Mosbach, Dominik Fontaine und Stefan Heintz verzichten. Nichts desto trotz konnte sich die Startaufstellung sehen lassen und man war von Beginn an die bessere Mannschaft, obgleich Obermosel sofort zu Beginn sehr stark und unerwartet aggressiv agierte. 

Auf beiden Seiten wurde viel mit langen Bällen gearbeitet, aber auch schöne Kurzpasssituationen wurden von beiden Mannschaften vorgetragen. 

In der 30. Minute war dann erneut Sebastian Heintz, der bereits in der Vorwoche einen Sahnetag erwischte derjenige, der die Sportfreunde in Führung brachte. Nach einem ungenauen Zuspiel konnte Heintz von der ungeordnet stehenden Obermosel-Abwehr profitieren und vollendete die Situation mit einem schönen Heber zum 1:0 für die Gäste.

 

Mit diesem Ergebnis begab man sich in die Kabine und wollte in der zweiten Hälfte noch einmal zulegen. Dies gelang auch und Saarfels war gerade in der zweiten Hälfte die spielbestimmende und bessere Mannschaft, was man zunächst  jedoch nicht in weitere Tore umsetzen konnte. Aus dem Nichts gelang dann aber Obermosel der Ausgleichstreffer, obwohl sie bis zu diesem Zeitpunkt in der zweiten Hälfte noch völlig ungefährlich schienen. Nach einer Hereingabe konnte Torwart Tobias Pinter zunächst noch zweimal glänzend parieren bevor der zweite Nachschuss der Hausherren dann doch im Netz landete.

Ab diesem Moment war aber die Entschlossenheit der Saarfelser, an diesem Sonntag nicht ohne drei Punkte nach Haus zu fahren, deutlich zu spüren. Trotz vieler guter Gelegenheiten mussten sich die Saarfelser Fans aber bis kurz vor Schluss gedulden, bevor sie dann endlich- und zwar erneut durch Sebastian Heintz- erlöst wurden. Dieser nickte einen schön getretenen Eckball von Alexander Burchbach-Tiné zum verdieten 2:1-Sieg für die Sportfreunde ein. 

Aus Zeitgründen erspart sich der Verfasser dieses Berichts auf die vielen fragwürdigen Schiedsrichter Entscheidungen einzugehen, deren Anzahl gleichzeitig sein mathematisches Verständnis übersteigen.

Damit erobert man sich in diesem Wochenende den dritten Tabellenplatz zurück und kann gestärkt und mit viel Selbstbewusstsein am kommenden Sonntag in Fitten zum Spitzenspiel antreten. 

 

 

Die zweiten Mannschaften trennten sich dann einer engagierten Leistung von saarfelser Seite mit einem dennoch enttäuschenden 1:8 aus Sicht der Sportfreunde.


Zurück zur Startseite

Kommentar schreiben

Kommentare: 0