Kirmes-Unentschieden mit bitterem Beigeschmack 

SF Saarfels 1 : FC Beckingen 1- 2:2

SF Saarfels 2 : FC Beckingen 2- 1:0


Natürlich ging man mit beiden Mannschaften hoch motiviert in die beiden Kirmesspiele und das erklärte Ziel war selbstverständlich ein 6-Punkte-Doppelsieg. 

Hierzu konnte man abgesehen von Nico Benzrath und den erneut am Knie verletzten Patrick Ewen auf sämtliche Spieler zurückgreifen. Dementsprechend waren beide Mannschaften qualitativ und quantitativ optimal besetzt.


Die zweite Mannschaft erfüllte auch ihren Teil des 6-Punkte-Auftrages. Zwar hätte man mit diesem Personal noch deutlicher gewinnen müssen, aber ingesamt blieben die Punkte völlig zurecht in Saarfels und man konnte das Spiel gegen Beckengen 2 spielerisch dominieren. Der einzige Treffer des Spiels gelang Pierre Anthonj per Kopf, nach einem schnell ausgeführten Eckball von Tobias Chasseur. Der Torschütze konnte sein Glück zunächst selbst nicht fassen und ab dann spielte man das Ergebnis souverän nach Hause.


Die erste Mannschaft war fest entschlossen an den Sieg unserer Reservemannschaft anzuknüpfen. Leider bleib man von Beginn an zunächst glücklos. In der ersten Hälfte hatte man deutlich mehr Chancen und die viel höheren Spielanteile, was man leider aber noch nicht in Zählbares umwandeln konnte. In der zweiten Halbzeit dann endlich die erlösenden Tore. Zunächst traf Sebastian Heintz nach Zuspiel von Alexander Burbach Tiné zum 1:0 und anschließend Marco Odenbach, der sich am Sechzehnmeterraum überzeugend gegen die Abwehrspieler durchsetzte, unhaltbar zum 2:0. 

Damit schien das Spiel entschieden und dementsprechend schaltete man sichtbar einen Gang zurück, was sich im Nachhinein als zu fahrlässig herausstellte. Beckingen gelang in der 85. Minute der Anschlusstreffer. Daniel Radtke behauptete den Ball im 16 Meterraum und konnte dann Frederic Bratus vor dem Tor bedienen, der nur noch zum 2:1 einschieben musste. 

Dann die endgültige Enttäuschung, da Bekriegen in der 90. Minute auch noch der Ausgleichstreffer zum 2:2 gelang. Ein langer Ball von Bratus auf Sproß wurde von diesem hervorragend angenommen und zum Abschluss gebracht. 

Aus saarfelser Sicht hätte man dieses Spiel natürlich niemals wieder aus der Hand geben dürfen und vier Punkte die man letztlich verbuchen kann, fühlen sich ingesamt nach einer einzigen Niederlage an.


Am kommenden Sonntag spielt unsere erste Mannschaft in Schwemlingen und unsere zweite Mannschaft hat spielfrei. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0