Mit 44 Punkten in die Winterpause!

SV Biringen-Oberesch – SF Saarfels – 1:8

 

In dem letzten Spieltag vor der, wohl verdienten, Winterpause waren die Sportfreunde mit der ersten Mannschaft beim Tabellenschlusslicht dem SV Biringen-Oberesch zu Gast. Saarfels sorgte von Anfang an für klare Verhältnisse um die letzten drei Punkte vor der Winterpause mit nach Saarfels zu nehmen.

Biringen begrüßt Ihre Gegner Zuhause ja traditionell auf roter Asche, was es schwieriger macht den Ball schön laufen zu lassen. Saarfels machte von Anfang an Druck und setzte auf ein frühes Tor. Unserer Capitano Roberto Guerico sorgte dann in der 10. Minute für den Führungstreffer. Mit dem sogenannten „Dosenöffner“ ging es auf einmal Schlag auf Schlag. Binnen fünf Minuten entschied der aktuelle Primus der Torschützenliste Christian Schlosarek mit einem Doppelpack die Partie vorzeitig. In weiteren Verlauf der Partie hatten die Gäste weitere Chancen den Spielstand nach oben zu treiben, nur das Aluminium war mehrmals im Weg. So dauerte es bis zur 29. Minute bis Roberto Guercio zum 0:4 Halbzeitstand erhöhte.

 

Die zweite Halbzeit gestalte sich ähnlich wie die erste Halbzeit. Die ersten Zehn Minuten musste sich Saarfels finden um wieder richtig in Spiel zu kommen. Dann war es, wie bereits am Mittwoch gegen Faha-Weiten, Doppel-Schneider der in Minute mit 58. und 60. mit einem Doppelpack das 0:6 erzielte. Zwei Minuten später landete das Spielgerät wieder im Tor des Gastgebers. Der eingewechselte Maximilian Conrad konnte sich im Eins-gegen-Eins gegen den Biringer Schlussmann zum 0:7 durchsetzen. Saarfels wechselte nun quer durch die Bank, was auch nicht gerade der Spielkultur zu Gute kam. So dauerte es lange zwanzig Minuten bis Tobias Jenal mit einem gefühlvollen Schuss aus 18 Metern auf 0:8 erhöhen konnte. Bringen kämpfte zu jedem Zeitpunkt und gab sich nie auf. Dies wurde dann in der letzten Spielminute mit dem Ehrentreffer belohnt. Damit verabschieden sich die Sportfreunde Saarfels in die wohl verdiente Winterpause.

 

 

Ich möchte an dieser Stelle den Gastgeber loben, die sich jeden Spieltag als Team schwierigen Spielen stellen und meistens Niederlagen einstecken müssen. Doch der tolle Verein schafft es jeden Sonntag verlässlich zwei Mannschaften zu stellen. Ich ziehe meinen Hut vor dieser Einstellung! Biringen zeigt wie man auch über das Erreichen kleiner Ziele freuen kann, Kompliment!