Luft nach oben!

Sonntag, 31.03.2019, 20°C und Sonnenschein. Das waren die Voraussetzungen für unsere 1. Mannschaft zum heutigen Heimspiel gegen die Reserve des FSV Hilbringen. Nach dem wichtigen Dreier unter der Woche gegen Rissenthal wollte man heute nachlegen und wieder zu alter Leichtigkeit zurückfinden. Im Vergleich zum Spiel gegen Rissenthal gab es zwei Umstellungen. Fabian Peifer begann auf der rechten Außenseite und Paul Stach startete für den pausierenden Alfonso Calabrese in der Viererkette. Man wollte heute ein Zeichen für die kommenden, wichtigen Wochen setzen und nahm sich vor den Gegner von Beginn an unter Druck zu setzen. 

 

All diese Vorsätze waren jedoch mit dem Anpfiff verflogen. Zwar versuchte man den FSV von Anfang an unter Druck zu setzen, jedoch war man in den Aktionen zu ungenau und zu pomadig. Auch den unbedingten Willen dieses Spiel zu gewinnen und eventuell früh zu entscheiden war kaum zu erkennen. Im Vergleich zur ersten Halbzeit gegen Rissenthal spielte man zu viele Fehlpässe und war zu unkonzentriert. In der Folge kehrte wieder Unruhe in die eigenen Reihen, was sich kaum positiv auf den Spielfluss auswirkte. Gefährlich wurde man, wie auch vergangenen Mittwoch, meist nur durch Standards. Kevin Feiersinger scheiterte zweimal mittels Freistoß aus der Distanz am gut parierenden Gästekeeper. Die Bälle in die Schnittstelle zu Christian Schlosarek waren meist zu ungenau oder er fand sich auf weiter Flur gegen mehrere Gegenspieler. So fand unser Torjäger kaum in die Partie und konnte auch keine gefährlichen Torchancen kreieren. Die „Erlösung“ dann in der 26. Minute. Kevin Feiersinger traf aus dem Gewühl heraus mit etwas Glück und unter Zuhilfenahme des Pfostens zur 1:0 Führung. Wer jedoch dachte, dass dieses 1:0 der Dosenöffner war, hatte falsch gedacht. Die Mannschaft fand weiterhin nur schwer in die Partie und tat sich äußert schwer klare Torchancen rauszuspielen. Michael Schneider und Frank Burbach hatten in der Folge Chancen die Führung weiter auszubauen. Aber auch diese beiden 100% Chancen ließ man leider liegen. So kamen die Gäste auf ihrer Seite immer wieder durch schnelle Gegenstöße zu Entlastungsangriffen, was auch der fehlenden Konsequenz in der Rückwärtsbewegung geschuldet war.  Trotz einiger guter Angriffe, wussten diese kaum was mit den sich bietenden Chancen anzufangen und wurden auch nicht gefährlich für unser Tor. Lediglich ein Schuss aus der zweiten Reihe fand den Weg aufs Tor, konnte aber durch unseren Torhüter pariert werden. So ging es mit einer schmeichelhaften 1:0 Führung in die Pause. 

 

 

Die 2. Halbzeit wollte man nun anders gestalten und den anwesenden Zuschauern ein besseres Spiel bieten. Doch auch in der 2. Halbzeit fehlte wieder die letzte Konsequenz. Zwar war eine leichte Verbesserung zu sehen, aber der Ball fand selten den Weg in Richtung des Hilbringer Tores. Wie auch in der 1. Halbzeit ließ man den genauen, finalen Pass vermissen. Folglich waren klare Torchancen Mangelware. So war es in der 52. Minute wiederum Kevin Feiersinger, der nach guter Einzelaktion vom 16er abzog und den Ball unhaltbar zum 2:0 in den Maschen versenken konnte. Um jetzt dranzubleiben, wechselte Trainer Otmar Jenal doppelt. Für Fabian Peifer und Paul Stach kamen Rudi Möller und Aaron Porten in die Partie. Das Spiel nahm nun an Fahrt auf und unsere Jungs waren die tonangebende Mannschaft. Die Bälle fanden öfter die Mitspieler und man konnte sich klarere Torchancen erarbeiten. So legte man in der 68. Minute nach. Max Conrad brachte eine Flanke punktgenau an den langen Pfosten auf den Kopf von Aaron Porten, der kurz nach seiner Einwechslung auf 3:0 erhöhen konnte. In der Folge versuchte man die Führung auszubauen, jedoch sollte man kein Tor mehr erzielen. Die Gäste kamen nur einmal gefährlich vors Tor, als unser Keeper eine Flanke unterlief und Frank Burbach den darauf folgenden Kopfball kurz vor der Linie klären konnte. Gegen Ende gab es auf beiden Seiten noch jeweils eine gelb - rote Karte. So endete das Spiel nach 90 Minuten mit 3:0.

 

 

Um es mit den Worten unseres Stadionsprechers zu sagen: Es war ein „interessantes“ Spiel. Man muss nun schnellstens ein anderes Gesicht zeigen und zu alter Stärke zurückfinden. Schon am nächsten Spieltag liegt eine schwere Aufgabe vor unseren Jungs. Hier trifft man am 07.04. auf die 2. Mannschaft der SG Honzrath/Haustadt, gegen die man sich in der Vergangenheit oftmals schwer tat. Dennoch bleiben unsere Jungs Tabellenführer der Kreisliga A Untere Saar und auch im elften Spiel in Folge ungeschlagen. 

 


Aufstellung: Peter, R. - Hand, B. / Jenal, T. / Burbach, F. / Stach, P. - Reinert, M. / Schneider, M. - Conrad, M. / Feiersinger, K. / Peifer, K. - Schlosarek, C.

 

 

Tore: 

1:0 Feiersinger, K. (27.)

2:0 Feiersinger, K. (52.)

3:0 Porten, A. (68.)

 

 

 

Wechsel: 

(55.) Möller, R. für Stach, P.

        Porten, A. für Peifer, F.

 

(85.) Hand, L. für Hand, B.